· 

Aktiv werden im Frühling – so motivieren Sie sich!

 

 

Der Winter war lang und kalt – haben auch Sie den Frühling schon lange herbeigesehnt? Nun wird es endlich wärmer, die letzten Schneereste sind geschmolzen und auch die ersten Frühjahrsblumen sind zu entdecken.

 

 

Viele Menschen bekommen gerade im Frühling wieder mehr Lust, sich zu bewegen. Vielleicht haben auch Sie im Winter Ihr Bewegungsprogramm eher vernachlässigt und auch weniger auf Ihre Ernährung geachtet als sonst? Dann ist nun die richtige Zeit, sich wieder besonders um die körperliche Fitness und das eigene Wohlbefinden zu kümmern!

 

 

 

Doch wie schaffen Sie es, wirklich regelmäßig aktiv zu werden? Wie können Sie sich langfristig motivieren?

 

 

 

Wenn Sie diese 3 einfachen Regeln befolgen, stehen Ihre Chancen gut!

 

 

 

1.     Gemeinsam klappt es besser!

 

Wir Menschen sind soziale Wesen und fühlen uns in Gemeinschaft mit anderen meist wohler als allein. Das ist auch beim Sport so! Vielleicht haben Sie einen Freund, eine Nachbarin oder einen anderen Menschen, der gemeinsam mit Ihnen aktiv sein möchte?  Auf diese Weise können Sie sich gegenseitig motivieren, immer mal wieder zusammen lachen und geraten nicht so schnell in Versuchung, Ihr Training ausfallen zu lassen. Falls Sie niemanden kennen, der als Trainingspartner in Frage kommt, schließen Sie sich doch einer Gruppe an. Neben Sportvereinen bieten auch medizinische Trainingszentren viele Möglichkeiten, mit Gleichgesinnten (und unter fachkundiger Anleitung) aktiv zu werden und dabei ganz nebenbei neue Kontakte zu knüpfen.

 

 

 

2.     Schriftlichkeit schafft Verbindlichkeit!

 

Auch wenn es Ihnen vielleicht unnötig vorkommt: Notieren Sie Ihre Sporttermine unbedingt schriftlich  - auch wenn Sie nicht an feste Zeiten gebunden sind! Denn unser Gehirn beurteilt schriftlich fixierte Termine als wichtiger und verbindlicher. Gut geeignet dafür sind klassische Terminkalender oder auch Ihr Smartphone. Denken Sie daran, die „erledigten“ Aktivitäten abzuhaken – so verschaffen Sie sich immer wieder Erfolgserlebnisse!

 

 

 

3.     Ziele festlegen: Was möchten Sie erreichen?

 

Sicherlich haben Sie gute Gründe, sich ab jetzt besonders um Ihren Körper zu kümmern. Vielleicht fühlen Sie sich momentan wenig leistungsfähig und möchten wieder fitter werden? Schmerzen Rücken und Gelenke? Oder möchten Sie mit Bewegung und Ernährung auf gesunde Art und Weise Ihr Gewicht reduzieren und Ihre Muskulatur kräftigen? Vor Beginn des Trainings oder einer Ernährungsumstellung sollten Sie in jedem Fall mit Ihrem Arzt sprechen und sich beraten lassen.  Wenn Sie dann aktiv loslegen, führen Sie sich bitte immer wieder Ihr Ziel ganz konkret vor Augen: Wie wird es Ihnen gehen, wenn Sie beim Treppensteigen nicht mehr so schnell außer Puste geraten? Wie wird sich Ihr Rücken anfühlen, wenn die Muskulatur kräftiger ist? Wie werden Sie in der schönen Hose vom letzten Sommer aussehen, wenn sie Ihnen wieder richtig gut passt?

 

 

 

Und noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: Auch Startschwierigkeiten und Rückschläge gehören dazu! Bleiben Sie also dabei, auch wenn gerade zu Anfang nicht alles auf Anhieb gelingt.